top of page
  • AutorenbildToni Froestl

Von 3 L's, 3 H's und anderen Profil-Neurosen

Ich habe Tausende, ach was, Abertausende von ihnen gehabt...also auf meinem Handy...ich hab Bilder und Texte davon gesehen...auf meiner Tinder-App. Und deshalb erlaube ich mir das Urteil: Die meisten Online-Profile der paarungswilligen Damen sind genauso bescheiden wie die der Männer.


Nach einem Jahr intensivem Online-Dating bin ich mittlerweile der festen Überzeugung, dass sich Männer und Frauen in nichts, aber absolut rein gar nichts nachstehen...

Und natürlich stecken hinter vielen Profilen schüchterne Menschen, Menschen, die sich erstmal schwertun, sich so zu präsentieren, wie sie eigentlich sind. Angst davor haben, so scheinbar öffentlich die Hosen runterzulassen, ihre Bedürfnisse klar zu artikulieren und deshalb so vorsichtig agieren, dass sie unter dem Radar segeln. Und oft ist es einfach wie bei der berühmten Pralinen-Schachtel aus „Forrest Gump“: man weiß selten, was drin ist und was einen wirklich erwartet.


Es gibt aber genauso viele einfach gestrickte, unreflektierte "Möchtegerns", unaufrichtige oder auch hochgradig narzisstische "Persönlichkeiten" oder einfach Arschlöcher hier wie da.


Einfach das pralle Leben bestehend


  • aus geistigen Dumpfbacken, emotionalen Voll-Pfosten bis hin zu spirituell oder spirituös (ich meine das Wort genau so ! ) Erleuchteten.

  • aus der „Topf sucht Deckel“-Fraktion, den Sport-Süchtigen, den Katzen- und Hundemamas bis hin zu eingebildeten Ego-Tussneldas, die sich für DAS Geschenk an die Männer, ach was, an die ganze Welt halten.

  • aus Wunder- und Knalltüten, Blendgranaten bis zu absoluten Blindgängern und Rohrkrepierern – alles dabei.

 

Als gereifter Single-Mann mit vielleicht zu großer Ernüchterung ist meine innere Liste der No-Gos stetig gewachsen und ich bin froh, keine ausgeprägte pathologische links-rechts-Schwäche zu haben. Vielleicht sind meine Schilderungen mancher Profile zu garstig, zu gemein und ich noch nicht gänzlich in Altersmilde angekommen. Dann entschuldige ich mich schon mal - aber nur pro forma.


Da sind also die "IchwarschonmalaufeinemBergmitechtteurerneonfarbenenraberandenOberschenkelnspanntesFunktionswäscheundWeissbierinderHand" Gipfel-Kreuz-Ritter–innen (...gendert man das jetzt so? Gipfelkreuz-Fräuleins mag ich ja gar nicht schreiben, sonst riskiere ich noch 30 Peitschenhiebe) und ich neige dazu, anzunehmen, dass der in Szene gesetzte Ausflug auf einen anderthalbtausender die einzige Erfahrung ist, bei der diese Damen über sich hinausgewachsen sind... aber es sind ehrlich gesagt nicht DIE Gipfel und Höhepunkte, die ich jedes Wochenende für erklimmens-wert betrachte...


...die "Pferdestehler" „Räubertöchter" „PartnerinCrime“ und "mehrPippialsAnnika"- Komplizinnen... Mit denen kannst Du im echten Leben vermutlich nicht mal nachts ins Freibad einbrechen oder dem Nachbarn einen Klingelstreich spielen... aber dann einen auf „ichbinjasocrazy“ machen...

Und ich muss gestehen: irgendwie fand ich Annika immer schon wesentlich sexier... Stille Wasser haben’s ja oft faustdick hinter den Ohren...


...die „Schicki-Micki-Golfer-Gucci-Liebhaberinnen"... und ich denke mir: na, aber für Elite-Partner hat's doch bei Dir auch nicht gereicht..., nein, das ist einfach nicht meine Welt. Es mag ja sein, dass Golf ein toller Sport ist und der obligatorische Schampus (Marke ist komischerweise immer erkennbar auf den Fotos!) echt nötig, weil das platte Einlochen halt doch nicht so befriedigend war, aber elitäres Gehabe in Kombination mit oberflächlichem Zur-Schau-Stellen fand ich noch nie sexy. Understatement dagegen schon.


...die Avatar-, nur Landschaftsbilder- oder noch besser „aus beruflichen Gründen kein Foto“- Einstellerinnen. Ganz ehrlich, es gibt einen fucking Grund, warum die kein Foto von ihrem Gesicht oder ihrer Figur drin haben... ich hab’s mehrfach getestet...mehr sag ich nicht...

Und ich habe auch in mühsamer Recherche herausgefunden, dass die aller- allerwenigsten wirklich beim Geheimdienst oder als verdeckte Ermittler arbeiten - believe me.

Also der einzige legitime Grund, warum man sein Konterfei nicht unverblümt einstellen sollte, ist doch, wenn man in einer Partnerschaft lebt und einfach nebenbei ein bisschen rumvögeln will. Aber dann kann man es doch einfach sagen. Wo ist das Problem?


Apropos vögeln:


...die „Femmes Fatales“ meist fortgeschrittenen Alters, die einen auf geheimnisvoll und total verrucht machen und meist nur mit Fotos von angefeuchteten Lippen, angedeuteten Dekolletées, Symbolbildern (lecker Kirschen) und (mehr oder meist weniger schlanken) Beinen arbeiten... Die lüsternen Luder schreiben dann Sprüche wie: „Du meinst, Du bist ein Jäger? Dann weißt Du noch nicht, dass Du die Beute bist...“ oder ganz schlicht, im wahrsten Sinne des Wortes schlicht: „Nichts muss – aber alles kann...“ Das einzige, was sich da bei mir regt, ist ein leichter Brechreiz. Aber hey, wenn das unersättliche Tarantula-Weibchen ihre Verehrer dann auch im 4-Sterne-Spinnennetz erwartet und nicht auf der abgewetzten Couch in der Hinterhof-Butze... fair enough.


...die Zechschwestern, die als Interessen neben „Wandern“ anklicken: „Gin Tonic, Bar-Hopping und Wein“ – Gerne auch in Verbindung mit den in zärtlicher Zweisamkeit vereinten Aperol-Spitz’ oder Gin Tonics auf der Restaurant-Terrasse mit Blick auf den Sonnenaufgang oder wahlweise -untergang – Hauptsache Happy Hour...

Hach - welch sinnlich spirituöse Sauf-Symbiose. Reinste Romantik on the Rocks.

Aber was soll das einem vermitteln? Suche Gefährten im (Himbeer-) Geiste, einen Bacchus-Bruder oder einfach: bin nüchtern nicht zu ertragen?

By the way: kann mir einer ernsthaft erklären, warum „Schweinebraten“ als Interesse bei Tinder auswählbar ist? Ich mein, selbst wenn der App-Programmierer sich LSD und Koks gleichzeitig reingezogen hat, rechtfertigt es doch nicht, dass Damen das als Hobby angeben, oder? Ist das nur in Bayern so, oder heißt es in Köln dann „ich stehe total auf lecker Mett-Brötchen“?


...die Porno-Pritschen und Katharina-die-Große-Gespiellinnen mit Phrasen wie: „Suche Pferdeschwanz – Aussehen egal“ oder die „Ab 20cm-Only“ Ja, diese Sorte gibt’s auch – es gibt eben auch auf Frauenseite ALLES.

Als aufgeklärter emanzipierter Mann muss ich allerdings energisch gegen diese sexistische Diskriminierung und oberflächliche Herabwürdigung auf ein Körperteil protestieren...aber wenigstens mal eine Fraktion, die sich aufrichtig über Dick-Pics freut.


...die hysterischen Corona-Fanatikerinnen. Nur unbeugsame, ungeimpfte verschwörungs-resistente Rebellen kommen als die einzig vernunftbegabte Rasse für eine potentielle Paarung in Betracht. Da komme ich mir schon krass schwurbelig-fahrlässig vor, dass ich bislang in meinem doch 40-jährigen Dating-Leben noch nie eine Frau gefragt habe, welcher Impf-Kaste sie angehört.

Corona hat ja echt viel absurden Irrsinn erzeugt und leider auch nachhaltige Schäden verursacht... aber was irgendwie viel interessanter wäre? im Mittelalter wurden wenigstens noch Orgien gefeiert, als Seuchen wie die Pest besiegt wurden. Weiß jemand, ob jetzt was geplant ist? Ich frag für ‘nen Freund...


...die naiv-treu-doofen Gänseblümchen mit dem Standard-Spruch: „Sehe keine Likes, also schreib mich einfach an“. Wieso sagt denen niemand, dass diese Apps nicht so funktionieren und man nur mit einem Match chatten kann? Wieso erbarmt sich da keiner und klärt diese ahnungslosen Geschöpfe auf? Die dümpeln dann da so rum und wundern sich, warum sie niemand „einfach so“ anschreibt. Das muss doch nicht sein. Oh Herr - Erbarmen, bitte...!


...die Alters- und Foto-Schummlerinnen. Poh, die habe ich echt gefressen und das geht gar nicht! Also für mich geht das nicht, weil ich nun mal Ehrlichkeit und Authentizität haben möchte in meinem Leben. Und wenn eine Frau nicht zu ihrem Alter und ihrem Körper steht, dann ist das Thema Authentizität ja nun wirklich fürn Arsch... und sorry, etwas Tolles wie eine Romanze soll mit ´ner Lüge beginnen? What´s next? (An anderer Stelle schreib ich länger darüber, weil es etwas wirklich Grundsätzliches ist.)

Auch lustig, wenn dann im Text steht: Bin eigentlich so und so alt, aber Tinder lässt mich das nicht nachträglich ändern... Wie wär’s mit „Profil löschen und neu anlegen“? Dauert 10 Minuten...


...die ONS-Ausschließerinnen. Da haben viele Frauen offenbar Angst davor oder wollen halt die Typen gleich mal auf Abstand halten, die den schnellen Fick suchen.... was ja okay ist... also das Abstand halten mein ich!

Trotzdem würde ich am liebsten darauf sagen: „...hmmm... aber was machen wir, wenn die „Liebes“-Nacht trotzdem einfach kacke war und sich nicht gut anfühlte? Muss ich dann ehrlich nochmal ran, damit es kein ONS bleibt?“

Was auch immer entsteht, es geht halt nun mal los mit einer Nacht/einem Tag... Und wenn es toll ist, warum nicht viel lieber, sehr viel lieber TNS, oder? ...ten, thirteen, thirties or thousands of Nights...


...die Missgunst-Matronen.

Also da steht dann so: „Bin keine blöde Schmink-Tussi“, „Bin keine Bergziege“ oder sehr, sehr oft auf die Figur bezogen: „Bin kein Hungerhaken oder „Mager-Model“. Erschreckend und schlimm. Wieso müssen Frauen andere in den Dreck ziehen, diffamieren und herabwürdigen? Das schockiert mich als Mann wirklich zutiefst und zeigt wieder einmal, dass es keine größere Missgunst gibt als unter Frauen. Wenn eine Frau gerne einen verschmusten Brumm-Teddy mit Waschbär-Bauch toll findet, fühlt sich doch kein Mann davon angegriffen, nur, weil er halt selbst diesem „Ideal“ nicht entspricht.

Ich habe extra einige Freundinnen gefragt, ob Männer das auch machen, aber diesen Scheiß (sonst ja wohl einigen schon) machen die Männer Gott sei Dank nur seltenst.

Die aufrechten Frauen schreiben: "Viel dran – viel drin, ich bin moppelig oder stehe zu meinen Rundungen oder der Rubens-Figur." Respekt, Schwestern!


Und natürlich sind da

...die „normalen“ Frauen, die am Strand hochhüpfen und üblicherweise die 3 H’s (Herz, Hirn, Humor) oder 3 L’s (Lebe, liebe, lache) suchen und nur angeschrieben werden wollen, wenn man es ernst meint. Ernsthaft? Wie soll man es ernst meinen, wenn man nur ein paar (möglicherweise alte) Fotos gesehen hat und weder die Stimme gehört, die Augen gesehen, die Mimik und Gestik beobachtet, einen vernünftigen Satz gewechselt hat. Von Gesprächen über Werte, Einstellungen, Bedürfnisse, Lebensmodelle und manchmal Rechtschreibung mal ganz abgesehen. Emphatisch sein ist was komplett anderes als empathisch.

 

Aber ich halte es dann doch lieber mit den 3 G’s: Geduld, Gelassenheit und Galgenhumor. Wahlweise auch in Verbindung mit Zuversicht, Tapferkeit und Demut. Denn die braucht man auch, zumindest als anspruchsvoller Mann.

Und es hilft, die eigenen Bedürfnisse nach Nähe (Jahaaaa, auch der körperlichen) und dem Geborgensein und Gesehen-werden zurückzustellen und einfach zu gucken und zu spüren, was eine Begegnung mit einem macht.

... denn mit zu großen Wünschen und Sehnsüchten zu daten ist wie hungrig einkaufen gehen... da kommst Du mit Zeug nach Hause, das kein Mensch braucht... 😳🫢🤔


Und wer ist Dein "Favorit" in den genannten Damen-Profilen?




282 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments

Rated 0 out of 5 stars.
No ratings yet

Add a rating
bottom of page